headerbild

Workshops

Fahnenkreativwerkstätte @ Marktfest Ilz - 02.09.2012

Kreativ gestaltete © Panthersie
Kreativ gestaltete
© Panthersie
Europa-Fahnen © Panthersie
Europa-Fahnen
© Panthersie
am Marktfest in Ilz © Panthersie
am Marktfest in Ilz
© Panthersie
 
 

Am Sonntag den 2.9.2012 fuhr das Panthersie-Team nach Ilz. Der Anlass war ein Besonderer, und zwar das alljährliche Ilzer  Marktfest. Eingeladen wurden wir vom Bürgerforum Ilz, welches diese Jahr ein Ferienspiel unter dem Motto "Ilz zu Gast in Europa" veranstaltete. Als Auftakt zu diesem Ferienspiel war die Panthersie bereits mit einem Permanent Breakfast in Ilz gewesen, nun durften wir mit einer Fahnenkreativwerkstätte im Rahmen des Marktfestes den Abschluss des Ferienspiels anbieten. Teilnehmen durfte jeder Besucher, ob jung ob alt. Bei strahlendem Sonnenschein und ausgelassener Stimmung wurden aussagekräftige Fahnen gestaltet und der Öffentlichkeit präsentiert.

Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung mit Europa standen Themen, wie Armut in Europa oder aber auch Fußball und Europa. Dabei entstanden Fahnen, die die Marktbesucher zum Staunen als auch zum Nachdenken anregten. Das Ziel, sich mit Europa auseinanderzusetzen wurde von den Teilnehmern des Workshops voll und ganz beherzigt. Teilweise wurde sogar mehr als nur eine Fahne geschaffen. Die entstandenen Fahnen werden nun wie immer auf Tour gehen: Zunächst werden sie in der Hauptschule Ilz ausgestellt werden, anschließend durch die gesamte Steiermark touren und auch Menschen außerhalb von Ilz präsentiert werden.

Das Panthersie-Team bedankt sich bei allen kreativen Köpfen und natürlich den Veranstaltern.

Panthersie @ European Youth Encounter (Neumarkt/Styria)

Outdoor-WS © Panthersie für Europa
Outdoor-WS
© Panthersie für Europa
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Outdoor-WS
Outdoor-WS © Panthersie für Europa
Outdoor-WS
© Panthersie für Europa
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Outdoor-WS
Outdoor-WS © Panthersie für Europa
Outdoor-WS
© Panthersie für Europa
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Outdoor-WS
 
Theater-WS © Panthersie für Europa
Theater-WS
© Panthersie für Europa
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Theater-WS
Theater-WS © Panthersie für Europa
Theater-WS
© Panthersie für Europa
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Theater-WS
Theater-WS © Panthersie für Europa
Theater-WS
© Panthersie für Europa
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Theater-WS
 
 On Saturday, 7th of July 2012, the Team of "Panthersie for Europe" was invited by the Young European Federalists (Externe Verknüpfung www.jef-steiermark.at) to an International Youth Encounter on the Castle of "Forchtenstein" in Neumarkt/Styria. About 80 juveniles from seven different countries gathered in Castle Forchtenstein, working and celebrating together for more than one week, in focus with the topic "To be Young on the Countryside".
The Panthersie Team was very happy to be able to set two of the first offers to provide everybody a good start into the following exciting days: an outdoor workshop and a theatre workshop, exchanging ideas of Europe while experiencing group dynamics in action.

When holding an outdoor-workshop people have to do one special thing: they have to work as a team to cope with demanding tasks. Altogether two groups consisting of about 15 people faced the challenges of the outdoor workshop. As nobody knew each other at the very beginning, the "fast name-ball" was the perfect start to get into contact with the team mates. Succeeding this task the groups had to remember the contours of the European continent. Equipped with a rope the project of building Europe took shape on and on. Moreover this was the opportunity to face, where everybody comes from, where the participants of the workshop wanted to take their next holidays or even live in some years. This turned out to be a wonderful chance to exchange different personal ideas, fears and wishes about different countries in Europe.
So far it sounds rather easy to handle. However the most demanding task should take place now. It was a "Mohawk Walk", which stretched all participants of the workshop to their limits. A slackline tightened between various trees symbolized the only path between almost flooded Alps and the saving Kaukasus mountains (which are considerably higher then the mountains in the Alps). Because of climate change and global warming (we felt the global warming this day as well ;-) ) sea level has risen and flooded whole Europe. So hurry up, when you don't want to get your feet wet. The task could only be solved when accomplishing the goal together. The groups did great! Although the first steps were characterized by individual attempts, in the end the groups managed to work as a (European) team. What a start in an adventures week!

In the focus of the theatre-workshop was the non-barriere of language, to speak with the body, to make mistakes, together to let our phantasies (special to Europe) out and to know each other about a different way. For example with games which we know from our "kindergarden-time" or in the "European-Onion": The participants from Slovenia, Slovakia, Romania, Bulgaria, Italy and Hungary were discussing with using only numbers, or they were giving compliments with European cities and countries or angry blustered with sweets ("You are a bastard baklava!").
In the 2nd part we could see sights from Transylvania, or a Bulgarian monastery, a bridge in Budapest and a lot of more European sights. After a meeting in "La Rambla" to feel different emotions and different ways to say hi, each person was taken with the support of simple stuffs different roles. At the end Edgar Degas met Mario Balotelli, or his manager knew a filmstar. Agatha Christie could talk with Arnold Schwarzenegger or a nurse, and a fisher-man was looking together with an old couple on a mysterious killer which is homosexual.

The Panthersie-of-Europe-Team thanks all participants for their motivated and inspiring work! Also, we would like to cheer a great "thank you" to the organization team of this Youth Encounter, who invited us and gave us the chance, to work together with such motivated and interested groups!

outdoor.in.europe - Panthersie@HSK/Schulsozialarbeit Bruck

Tüfteln an Europa © Schulsozialarbeit Bruck
Tüfteln an Europa
© Schulsozialarbeit Bruck
Zusammenarbeit © Schulsozialarbeit Bruck
Zusammenarbeit
© Schulsozialarbeit Bruck
Zusammenarbeit © Schulsozialarbeit Bruck
Zusammenarbeit
© Schulsozialarbeit Bruck
 
 

Ping, pong, ping, pong, ping,… anders als bei herkömmlichen Turnieren geht es beim Tischtennis-Turnier in der HSK Bruck, organisiert von der Schulsozialarbeit Bruck, um das Zusammenspiel: es gewinnt dasjenige Team welches am längsten miteinander spielen kann. Pong, ping, pong,… Und in diesem Jahr war das ein Team aus der 2a, welches hiermit für seine gesamte Klasse einen Outdoor-Workshop mit der Panthersie gewonnen hat! Ping, Pong!

Also hieß es am 2. Juli: Auffi, auf den (Brucker) Schlossberg! Dort konnte die Klasse zum einen ihre Zusammenarbeit unter Beweis stellen und an ihr noch feilen, und zum anderen sich über Europa Gedanken machen und sich austauschen.

Obwohl an diesem Montag die Sonne nicht wenig intensiv vom Himmel schien, waren die Unwetter der vergangenen Tage noch spürbar: So hatte beispielsweise der Sturm die Europakarte in den Schredder geweht, so dass die Einzelteile nun in mühevoller Teamarbeit wieder zusammengesetzt werden mussten. Nehmen braucht auch Geben, um gemeinsam weiterzukommen – mit dieser Erkenntnis gelang es, fast alle Teile der Karte wieder zu rekonstruieren.

Aufgrund weiträumiger Überschwemmungen (Global Warming ist Schuld) ging im Anschluss der einzige Ausweg für die Klasse zurück auf sicheres Terrain über eine schmale Seilbrücke. Essenz aus der Geschichte: auch, oder besonders in schwierigen Zeiten kann sich Europa nur durch Zusammenhalt und Zusammenarbeit retten. Wenn auch mit einigen Startschwierigkeiten verbunden, löste die Klasse auch diese Aufgabe gemeinsam und konnte so auf hochwassersicherem Gebiet in die letzte Schulwoche und die bald nahenden Ferien entlassen werden. Ping, Pong!

Wir möchten uns bei der Schulsozialarbeit Bruck und der Hauptschule Kirchplatz für die Kooperation sehr herzlich bedanken!

Seitenanfang

Jungscharfest, 2.6.2012

Fahnenwerkstätte © Panthersie für Europa
Fahnenwerkstätte
© Panthersie für Europa
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Fahnenwerkstätte
Fahnenwerkstätte © Panthersie für Europa
Fahnenwerkstätte
© Panthersie für Europa
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Fahnenwerkstätte
Theaterworkshop © Panthersie für Europa
Theaterworkshop
© Panthersie für Europa
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Theaterworkshop
 
Theaterworkshop © Panthersie für Europa
Theaterworkshop
© Panthersie für Europa
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Theaterworkshop
 

Zum 1. Steirischen Jungscharfest am 2. Juni 2012 im Stift Rein sind nicht nur um die 800 steirische Kinder und Jugendliche mit 150 BegleiterInnen aus allen Himmelsrichtungen gekommen, sondern auch die Panthersie. Mit gepackten Koffern und Kisten haben wir uns auf den Weg in das älteste bestehende Zisterzienser-Kloster Welt gemacht.
Innerhalb der alten Mauern herrschte reges Treiben, die vielen Innenhöfe waren mit allerlei Stationen und Workshops schön hergerichtet und von hochmotivierten Jungscharen bevölkert. Mitten darunter eine Fahnenkreativwerkstätte und ein Theaterworkshop der Panthersie, die sich in den Bereich „Lebensraum", einen von insgesamt vier Themenbereichen des Festes, eingliederten. Die beiden Workshops förderten eine kreativ-künstlerische Art Auseinandersetzung mit Europa, sowie einen Austausch persönlicher Sichtweisen und Gedanken.


Die FahnenkünstlerInnen haben ihr eigenes „Europa" in eine Tasche gepackt und so ihren Vorstellungen als auch Wünschen Ausdruck verliehen. Europa als Kontinent des Friedens, der Freiheit, der Vielfalt auf kleinstem Raum, aber auch als Kontinent mir der Notwendigkeit zur Bewahrung der natürlichen Lebensräume: das sind nur ein paar Gedanken der insgesamt etwa 70 TeilnehmerInnen, die ihren Weg auf die Fahnen gefunden haben...und wie wurden die Gedanken zu Europa im Theaterworkshop dargestellt?

Gleich ob Albanien, die Ukraine oder Schweden - eine Woche nach dem Song Contest 2012 in Aserbaidschan ist dieser in den Köpfen der 11 Theaterworkshop-TeilnehmerInnen der Jungschargruppe aus Strass noch allgegenwärtig.
Aber nicht nur gesungen wird in Europa? In Spanien gibt es Siestas und Flamenco, Weißrussland ist grundsätzlich kalt, die Niederlande werden neben den Tulpen noch mit weiteren Pflanzen eng in Verbindung gesetzt und in Italien gibt's neben der Spanischen Treppe auch die Mafia. Diese trifft am römischen Marktplatz auf ToruistInnen aus Frankreich, eine türkisch-stämmige Bettlerin oder einen österreichischen Fußballer, der gebrochen Deutsch spricht. Wie geht es dabei der Baumarkt-Mitarbeiterin, wenn diese auf ihre Fragen kurze Antworten bekommt?
Der aufgeweckt-kreativen Gruppe aus Strass vielen Dank - auch die Panthersie bekam durch Euch einiges an neuen Phantasien zu Europa!


Wir möchten uns besonders herzlich bei der Katholischen Jungschar für die Einladung zu diesem tollen Fest, die gute Kooperation und die erstklassige Organisation bedanken! Es hat uns großen Spaß gemacht, dabei zu sein!

Seitenanfang