headerbild

Das war die Panthersie 2014

 

2014 wurden in insgesamt 20 Veranstaltungen Europa sichtbar, erlebbar und gestaltbar gemacht. Die Europawahlen im Mai wurden zunächst zum Anlass genommen, das Thema „Partizipation an (politischen) Entscheidungsprozessen junger Menschen“ verstärkt zu bearbeiten. Ein weiterer Schwerpunkt war 2014 der Themenbereich Familie. So wurde dazu passend ein eigenes Workshopformat entwickelt: „Europa (m)eine Familie“. Darüber hinaus konnte die Panthersie für Europa im vergangenen Jahr vermehrt Jugendliche aus den Nachbarländern Ungarn und Slowenien in die Aktivitäten miteinbeziehen. Dies hatte für die österreichischen Jugendlichen den Vorteil, Europa nicht nur inhaltlich, sondern auch schon in der Gruppenkonstellation zu erfahren.

Mit diesen Aktivitäten hat die Panthersie für Europa junge Menschen in der Steiermark mit Europa zusammengebracht:

  • Die panthastischen Workshops:
    „мы hablamos one limbă à >> Europa“, „Grenzgang“, "Europa, (m)eine Familie", das Planspiel „Eurotopia“ und die Fahnenkreativwerkstätte.
  • „Europa spielt“:
    Ob Europäisches Sportwuzzln, ein Mini-Spiele-Spektakel, das Europa-Kim-Spiel oder andere Spiele – wir spielen, wo Europa drin steckt.
  • Aktionen im öffentlichen Raum:
    Am Hauptplatz, im Park oder auf eurem Fest – gemeinsam mit dir planen wir eure spezielle Europa-Aktion und setzen um.
  • „Gib Europa deine Stimme!“:
    Die Methoden: Radio, Podcasts, Neue Medien – das Ziel: dein Europa hörbar machen.
  • „Europa in meiner Region“:
    Erst Workshops, dann Austausch mit VertreterInnen des öffenlichen Lebens.
  • Intergenerationeller Europa-Dialog:
    Austausch generationenübergreifender Europa-Erfahrungen, Perspektiven auf Europa im Wandel der Zeit.
  • "sounding europe":
    - Ausweitung auf Österreich, auf die Nachbarländer, auf ganz Europa, überall wo es interessierte KooperationspartnerInnen gibt.
  • Fokusgruppe 07:
    Thema Kooperationen für Europa

 


 
Beiträge 1-7 von insgesamt 7
 
Beiträge 1-7 von insgesamt 7