headerbild

Europazone Knittelfeld

 

Auf Einladung der Gemeinde Knittelfeld, genauer der Gemeinderätin für EU und internationale Beziehungen Deshire Shehu, wurde der Hauptplatz in Knittelfeld zur europäischen Zone erklärt. Europe Direct, JEF, Maria Pichlbauer vom Landesschulrat uvm. haben geladene SchülerInnen für Europa begeistert. Mit Jugendliche aus der NMS, dem Gymnasium oder aber BerufschülerInnen wurde Europa diskutiert.

 An unserem Stand geschah das teilweise ganz heftig und mit vielen Vorwürfen gegenüber der EU. Das darf aber sein und wir hatten durchaus Spaß alles zu diskutieren. Neben einer Button-Station, einer Memory-Station, einer Activity-Station gab es auch die Möglichkeit am Europa-Gewinnspiel teilzunehmen. In erster Linie haben wir aber versucht mit allen Beteiligten ins Gespräch zu kommen. Da ist es wichtig auf die Sorgen und die Kritik der Menschen einzugehen. Nur so kann man auch auf die Notwendigkeit eines vereinten Europas hinweisen, auf das Positive und das Negative innerhalb unseres gemeinsamen Lebensraumes.

Wir freuen uns dieses Jahr zum wiederholten Male in Knittelfeld gewesen zu sein. Bis zum nächsten Mal!