headerbild

Sehnsuchts(t)raum Europa in Knittelfeld

Unsere Premiere in Knittelfeld

Bedürfnispyramide © Panthersie
Bedürfnispyramide
© Panthersie
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Bedürfnispyramide
Europäische Werte? © Panthersie
Europäische Werte?
© Panthersie
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Europäische Werte?
Warm up! © Panthersie
Warm up!
© Panthersie
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Warm up!
 
 

Zwei Menschen, zwei Geschichten - am selben Tag geboren, der eine hier, die andere dort, im einen Land gibt es Schnee, im anderen hat es 40°… aber sonst -  alles gleich, auf den ersten Blick … im Kreis ihrer Familie wachsen sie auf, feiern Feste, gehen in die Schule, freuen sich wenn es was Leckeres zum Essen gibt, träumen von der Zukunft, lernen sich als Brieffreunde kennen, erfahren mehr voneinander, von Dingen die anders sind… bis plötzlich alles anders ist - und der Briefkontakt abbricht.
„Was ist passiert?“ fragten sich die SchülerInnen der 3. Klasse NMS Lindenallee in Knittelfeld, als sie bei unserer neuen Aktivität „Sehnsuchts(t)raum Europa“ am 24. Februar den Tagebucheinträgen der Jugendlichen Salma und Alex lauschten.

Vieles war passiert - viel Schönes, Normales, Alltägliches - Leben halt. Und dann der Krieg.
Bald war klar, dass wir alle so ziemlich die gleichen Bedürfnisse haben – auf manche können wir zwar verzichten, aber auf andere gar nicht. Und das lässt uns Menschen notgedrungen suchen, hoffen zu finden und über Grenzen gehen. Spielerisch erprobten sich die Schüler in fremden Sprachen und Gesten, spürten ihre eigenen Grenzen, benannten ihre Werte und setzten die Geschichten von Salma und Alexander’s ihren eigenen Vorstellungen entsprechend fort.

Was in der Abschlussrunde blieb, waren die Wünsche der SchülerInnen für uns alle, Alltägliches und Ideales: Friede, ein Smartphone und dass ein Lächeln uns begleiten möge!


Wir bedanken uns herzlich bei Schulsozialarbeiterin Stefanie Konrad von der Caritas für die Einladung an die NMS Lindenallee und die tolle Organisation!